Schawuot – Blumen, milchiges und die göttliche Offenbarung


Wenn die Synagogen mit Blumen und frischem Grün geschmückt werden, milchige Köstlichkeiten auf dem Menü stehen, und religiös lebende Juden eine ganze Nacht mit dem Studium der Tora zubringen, dann ist es wieder so weit – Schawuot, das Wochenfest, wird gefeiert.
..mehr

Mit Musik durch den Museumstag – freier Eintritt, Führungen und Gewinnspiel im Jüdischen Museum

Der Internationale Museumstag steht vor der Tür und das Jüdische Museum München ist natürlich wieder mit dabei! Bei ganztägig freiem Eintritt laden wir unsere Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 17. Mai ein, die Ausstellungen zu besuchen und an unseren kostenlosen Programmen teilzunehmen. Auf Facebook und Twitter läuft unter dem Hashtag #MuseumSound zusätzlich ein Gewinspiel, bei dem sich Muikkenner beweisen können. ..mehr

„Veronika, der Lenz ist da!“ im Museum Wasserburg

„Veronika, der Lenz ist da!“ noch bis 21. Juni im Museum Wasserburg

Im frühlingshaften Wasserburg, gut 60 km östlich von München, feiert das dortige Museum mit der Ausstellung „Veronika der Lenz ist da!“ die Unterhaltungskultur der 20er und 30er Jahre. Nach Ende des Ersten Weltkriegs und dem Untergang des Kaiserreichs brach eine Zeit an, die als die Goldenen Zwanziger Jahre, The Roaring Twenties oder les années folles beschrieben wird. Eine Zeit, in der in Kunst, Kultur und Gesellschaft all das möglich zu werden schien, was vorher unmöglich war. ..mehr

Ab ins Kino! Das diesjährige DOK.fest hat begonnen

Am Donnerstag begann wieder das DOK.fest, das Internationale Dokumentarfilmfestival München und nun heißt es schon zum 30. Mal für die nächsten zehn Tage  wieder: ab ins Kino und sich verlieren.
Das Programmheft verspricht eine so große und abwechslungsreiche Zahl an spannenden filmischen Portraits, dokumentarischen Alltagsstudien und filmischen Zeugnissen dieser so widersprüchlichen, harten, schönen Welt, dass es sich an dieser Stelle eigentlich fast erübrigt, einzelne Filme herauszuheben. ..mehr

Hinter den Kulissen: Das DOK.fest baut im Jüdischen Museum auf!

30 Jahre DOK.fest – das wird dieses Jahr gefeiert! – und ab Dienstag könnt ihr bei uns Tickets kaufen.

Das Jüdische Museum ist wieder mitten im Scheinwerferlicht: Bei uns im Foyer gibt es die heiß begehrten Tickets. Auch wenn es für die Besucher erst am 07. Mai losgeht, arbeitet das Team natürlich schon seit langem auf Hochtouren, um auch dieses Jahr einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

Wir haben ein paar Fotos auf der letzten Etappe des Orga-Teams gemacht.

Heute heißt es: Ticketstand aufbauen, Programmhefte bereit legen und Akkreditierungsmappen fertigstellen. Wir fragen die Volontäre welche Filme sie nach der ganzen Vorarbeit dieses Jahr auf keinen Fall verpassen wollen.

..mehr

30. Internationales Dokumentarfilmfestival München

30 Jahre DOK.fest – 07. bis 17. Mai 2015

Das Filmmuseum von innen

Begonnen hat alles im Jahr 1985 in zwei Kinosälen in München. Dieses Jahr wird das DOK.fest 30! Aus diesem Anlass bringt das Festival dieses Jahr an zehn statt wie gewohnt sieben Tagen den künstlerischen Dokumentarfilm auf die große Kinoleinwand: 140 Filme aus 38 Ländern sind an elf Spielorten in der Stadt zu sehen, Filmemacher aus der ganzen Welt zu Gast.
Neben den Wettbewerbsreihen gibt es viele Specials wie DOK.money, DOK.network Africa, DOK.music im Open Air oder Best-of-Oscars. ..mehr

Exponate zum Anfassen – Kuratorentraining in London

Die Association of European Jewish Museums (AEJM) veranstaltet zweimal jährlich ein Advanced Curatorial Education Programme (A-CEP). In diesem Frühjahr war das Jewish Museum London der Austragungsort. Dort trafen sich 20 Kuratorinnen und Kuratoren aus ganz Europa zu einem internationalen Wissensaustausch und zum gemeinsames Arbeiten. In fünf intensiven Tagen erforschten wir Judaica, versuchten museale Rätsel zu lösen und waren in London auf den Spuren englisch-jüdischer Geschichte unterwegs.

..mehr

Record Store Day – Die Welt feiert die Kultur der unabhängigen Plattenläden

Am 18. April 2015 ist RECORD STORE DAY! Jedes Jahr am dritten Samstag im April wird in weltweit über 3000 teilnehmenden Plattenläden die einzigartige Kultur der unabhängigen Plattenläden hervorgehoben und zelebriert. Anlässlich unserer Ausstellung “Jukebox. Jewkbox!” hat Christoph Hallerberg, Organisator des Record Store Day Deutschland, einen Gastbeitrag für uns gebloggt:
..mehr

Jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl – Sammler Raymond Wolff erinnert sich

Jukebox – Jewkbox! Begleitet von dem Musik-Sammler Raymond Wolff habt sich Journalist Matthias Eberl in unseren Ausstellung mit Mikrofon und Kamera auf Spurensuche begeben. Mitgebracht hat er eine Audio-Slideshow über die Ramones, den Berliner Kanton Magnus Davidson und eine Schallplatte des Odeon Orchesters als letzte Erinnerung an eine Tante in Berlin.

..mehr

Pessach – die Freiheit feiern

Pessach ist ein besonderes Fest innerhalb des jüdischen Jahreskreises. Die Atmosphäre ist sehr feierlich und das aus gutem Grund. Pessach erinnert nämlich an ein ganz wichtiges Ereignis in der jüdischen Geschichte und Tradition: den Auszug der Israeliten aus Ägypten und das Ende der Knechtschaft unter dem Pharao. Und dies bedeutete vor allem eines: Freiheit! Wenn das kein Grund zum Feiern ist…
..mehr