TV-Tipp: “Laim und die Zeichen des Todes”

Johanna Fischer (Lavinia Wilson, l.) und Lukas Laim (Max Simonischek, r.) befragen Lea Adler (Bibiana Beglau, M.) in der „Galerie für Jüdische Kunst“ über ihre Zusammenarbeit mit dem Toten. Könnte sie in den Mordfall verstrickt sein? Im Hintergrund: Das Jüdische Museum München Copyright: ZDF/Micha Marhoffer

Heute Abend, Montag, 3. April, zeigt das ZDF um 20.15 Uhr den Krimi “Laim und die Zeichen des Todes” als “Fernsehfilm der Woche”. Max Simonischek ermittelt im zweiten Teil der Reihe als Kommissar Lukas Laim in der bayerischen Landeshauptstadt. Einer der Drehorte war das Jüdische Museum München, das für die Dreharbeiten als Kulisse der „Galerie für Jüdische Kunst“ diente.

Komissar Lukas Laim (Max Simonischek) hat wieder einen neuen Fall. Dieses Mal ist er jedoch mehr involviert, als er es gewohnt ist – seine Familie hat etwas mit der Tat zu tun. Copyright: ZDF/Micha Marhoffer

Hier kann man sich den Film vorab und bis zum bis 03.07.2017 ansehen.

Hinterlasse eine Antwort

*