Diana Pinto – Bericht von der Buchvorstellung

Trotz wunderbarem Biergartenwetter und zahlreichen Konkurrenzveranstaltungen fanden am 6. Juni 2013 viele Gäste den Weg in das Jüdische Museum München. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe, die das Jüdische Museum München in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft e.V. organisiert, bildete die Buchpräsentation und Diskussion mit Diana Pinto. Ihr aktuelles Buch „Israel has moved / Israel ist umgezogen“ – gerade auf Deutsch erschienen – diskutiert sie die aktuellen Entwicklungen der Gesellschaft in Israel.


Prof. Michael Brenner, LMU und Diana Pinto

Das Podiumsgespräch mit Prof. Michael Brenner, Lehrstuhlinhaber für Jüdische Geschichte und Kultur an der LMU, lebte vom vertrauten Umgang der Referenten und bot dem Publikum interessante Einblicke in Diana Pintos Beobachtungen der israelischen Gesellschaft. Angeregt diskutierte das Publikum mit und trug dazu bei, dass dieses hervorragende Gespräch noch weitere exzellente Höhepunkte bekam.

Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Veranstaltung mit der DIG: Am 10.7.2013 spricht Gisela Dachs im Jüdischen Museum München (19 Uhr, Eintritt € 6, ermäßigt € 3).

Fotos: Anne Uhrlandt

Hinterlasse eine Antwort

*