Konzert für Kicker und Ensemble _UNIKATE 2 – Eine musikalisch-sportliche Begegnung

Der Tischkicker aus der Ausstellung „Never Walk Alone“ wird zum Klangkörper. Foto: © Daniel Schvarcz

„Kickerkonzert“ ist eine eigens für die Ausstellung „Never Walk Alone. Jüdische Identitäten im Sport“ konzipierte Folge der Reihe „Unikate“. Diese stellt neue Klangkörper vor. Unerhörte Objekte, die Ungehörtes sichtbar machen. Die Reihe stellt eigenwillige Instrumente vor und will mit neuartigen Gerätschaften neue Höreindrücke vermitteln. Den Auftakt machte Gero König aus Köln, der mit seinem Choreographen im Juni im Stadtmuseum zu Gast war.

Im Jüdischen Museum München wird der „Kicker“ neu interpretiert: Als Musikinstrument, das die Energie temporeicher Begegnungen im Tischfußballmatch überträgt auf das musikalische Zusammentreffen hochkarätiger Musiker_innen. Die Frage, wer dieses Match gewinnen wird, ist einfach zu beantworten: die Zuhörerinnen und Zuhörer.

Christoph Reiserer bei der Kickerprogrammierung.

Eine Veranstaltung des Jüdischen Museums München in Zusammenarbeit mit Horst Konietzny in der Reihe „Unikate“ mit Christoph Reiserer und Ardhi Engl von „Signalraum“ sowie in Kooperation mit dem Orchester Jakobsplatz München.

Gunnar Geisse einwickelte ein Instrument, das er laptop guitar nennt. Mit dieser „übersetzt“ er die unterschiedlichsten Signale in Musik.

Idee und Konzeption: Horst Konietzny, SIGNALRAUM

Kickerprogrammierung und Soundinstallation: Christoph Reiserer

Soundproduktion für Kicker: Gunnar Geisse

Mit:

Charlotte Walterspiel (Orchester Jakobsplatz München) – Viola

Dine Doneff: Kontrabass und Percussions

Ardhi Engl: Streich- und Blasinstrumente

Gunnar Geisse: Elektronik

Und ehrgeizigen Kickerspieler_innen

 

DO | 30.11.2017 | 20:00

Kicker-Konzert | Eine musikalisch-sportliche Begegnung für mehrere Spieler

Ort: Jüdisches Museum München, Foyer

Kartenreservierung unter Tel. +49 89 288516423 oder veranstaltungen.jmm@muenchen.de

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Einlass und Abendkasse ab 19:00

 

Hinterlasse eine Antwort

*