Suchergebnisse

Comics soweit das Auge reicht: Das Comicfestival München 2021



Logo des Comicfestival München, © Comicfestival München

Comics, Comics, Comics: Trotz pandemiebedingter Einschränkungen findet auch dieses Jahr das Comicfestival München statt. Vom 03. bis 06. Juni 2021 können Comicfans, und die, die es noch werden wollen, vor Ort Ausstellungen besuchen und sich ganz bequem von zu Hause aus digitale Vorträge, Gespräche und Diskussionen anhören.

..mehr

Das Comicfestival ist wieder da

Es ist wieder so weit: Das Comicfestival ist in der Stadt und das Jüdische Museum München ist mit dabei! Auch in diesem Jahr gibt es im Rahmen des Festivals die Möglichkeit, namhafte Persönlichkeiten aus der Szene im Gespräch zu erleben. Zudem wird eine Auswahl von Kafka-Comics in unserer Bibliothek zu sehen sein.

..mehr

COMICS IN DER GANZEN STADT – DAS COMICFESTIVAL MÜNCHEN 2015

Der Countdown läuft und nicht nur Comicfans dürfen gespannt sein! Zum mittlerweile fünften Mal öffnet das Comicfestival München nächste Woche seine Pforten. Vom 4. bis 7. Juni wird in der Alten Kongresshalle und an vielen anderen Orten in ganz München so Einiges geboten. Comicfreunde und Interessierte – beim letzten Festival vor zwei Jahren waren es 12.000 – können sich auf ein abwechslungsreiches Programm an Ausstellungen, Vorträgen, Signieraktionen und Zeichenkursen freuen.

..mehr

Comichelden mit Davidstern

Am Sonntag den 26.6.2011 war, im Rahmen des Comicfestivals München, Ralf Palandt zu Gast im Jüdischen Museum München. Dazu haben wir bei Youtube ein kurzes Video von Wanda Luesst gefunden.
..mehr

Verlosung zum Comicfest III

Und weiter geht es mit unserem Gewinnspiel. Wir stellen eine Frage und ihr antwortet. Wer als Erster die richige Lösung unter den Beitrag postet, hat gewonnen. Heute dreht sich unsere Frage um die wohl gelbste Familie der Welt: Die Simpsons. Wir wollen von euch wissen, wie der jüdische Clown Krusty bei den Simpsons mit richtigem Namen heißt? Zu gewinnen gibt es dieses Mal Das Krusty Buch, aus der Reihe die Simpsons Bibliothek der Weisheiten, von Bill Morrisson und Matt Groening (Hrsg.).

Übrigens lädt das Jüdische Museum München am Donnerstag, 23. Juni zum Künstlergespräch mit Superheldenveteran Howard Chayking und dem SIMPSONS-STARZEICHNER Bill Morrisson. ..mehr

Verlosung zum Comicfest II

Fronleichnam ist für die Comicwelt in Deutschland wie Weihnachten und Ostern zusammen. Denn alle zwei Jahre pilgern an diesem Tag Zeichner, Verleger und Leser zum Comicfestival nach München. Dieses Mal auch ins Jüdische Museum, wo es insgesamt drei Veranstaltungen geben wird. Darum verlosen wir dazu die passende Literatur. In unserem zweiten Gewinnspiel fragen wir: Was für einen Laden hatte der Urgroßvater in dem Gorfinkel-Comic in unserer Dauerausstellung? ..mehr

Comicbuch Verlosung

Anlässlich des Comic Festivals in München verlost das Jüdische Museum in den kommenden Tagen Bücher berühmter Comiczeichner. Zudem bietet das Jüdische Museum München drei Veranstaltungen rund um das Thema Judentum in der Comicwelt an. Einfach in der nächsten Woche eine der gestellten Fragen, per Kommentar, als Erstes beantworten und eines der Bücher gewinnen. Frage Nummer 1 hat sich Museumsdirektor Bernhard Purin ausgedacht:

Wie heißt der Großvater in dem Jordan B. Gorfinkel-Comic in unserer Dauerausstellung im Jüdischen Museum?

Zu gewinnen gibt es das Buch „Israel verstehen in 60 Tagen oder weniger“ von Sarah Glidden.

Die Geschichte Deines Lebens. Von Anna und Paulus Kaufmann



Marylka Bender-Kellerer als Schulkind, © Foto: privat

Früher glaubten viele Leute, dass Tiere dümmer sind als Menschen. Viele dachten, der Mensch sei die Krone der Schöpfung und nur die Menschen hätten Verstand. Heute wissen wir, dass Tiere auch sehr schlau sein können. Einige Tiere können rechnen, manche Tierarten haben ihre eigene Sprache und die klugen Krähen stellen sogar Werkzeuge her. Trotzdem gibt es natürlich Dinge, die nur wir Menschen können. Nur Menschen schreiben Bücher, nur Menschen malen Bilder und nur Menschen erzählen sich, was sie in ihrem Leben erlebt haben. Die Geschichten aus unserem Leben sind für uns Menschen sogar besonders wichtig: Wir sind stolz auf Sachen, die wir geschafft und gelernt haben. Wir sind manchmal noch traurig über Dinge, die schon lange her sind. Und manchmal freuen wir uns, wenn wir an den schönen Urlaub im letzten Jahr denken. Deshalb lässt sich sagen: Um einen Menschen zu verstehen ist es wichtig, seine oder ihre Geschichte zu kennen.

..mehr

Aus dem Homeoffice (8) – Wie aus einem Holzklotz ein Workshop wird

In Zusammenarbeit mit der Theatermacherin Viktoria Lewowsky entsteht aktuell ein Workshop für Jugendliche. Wie vielfältig jüdische Identitäten im Hier und Jetzt sind, steht dabei im Mittelpunkt.

Besuche größerer Gruppen, Rundgänge, Workshops oder Seminare: Nichts davon ist in Zeiten von COVID-19 in Museen möglich. Für Vermittler_innen? Besonders frustrierend. Selbst der Gedanke an einen ganz gewöhnlichen Arbeitstag im Museum in einer Welt vor dem Virus erhält da eine nostalgische Färbung: Größere Gruppen junger Menschen fielen damals in verschiedensten Zuständen ins Museum ein – die einen verschlafen oder überdreht, die anderen neugierig auf ihren Besuch. Den Vermittler*innen,  die sie durchs Haus führten, war bewusst, dass ihr Besuch vielleicht gar nicht auf Freiwilligkeit, sondern auf der Initiative der Lehrkraft beruhte. Umso mehr Ansporn, den Schüler*innen gute Programme zu bieten.

..mehr

CHAG PURIM SAMEACH

Der Fasching ist in diesem Jahr schon längst vorbei. Wundern Sie sich trotzdem nicht, wenn Ihnen ab heute Abend verkleidete Menschen in Partystimmung begegnen – es ist nämlich Purim und da wird ordentlich gefeiert! ..mehr