Mit ‘Dok.fest’ getaggte Artikel

„You’ll Never Walk Alone: München-Premiere am DOK.fest

Am vergangenen Wochenende feierte der Dokumentarfilm „You’ll Never Walk Alone“ – den das JMM als DOK.special präsentierte – auf dem DOK.fest seine München-Premiere im Rahmen eines kurzweiligen und facettenreichen Abends.

..mehr

Mr. Gaga am DOK.fest

„Stell dir vor, du wärst eine Spaghetti in kochendem Wasser.“ Das ist doch gaga? Richtig! Gaga, das ist ein Tanz, oder vielmehr eine „Bewegungssprache“, die vor etwa zehn Jahren von dem israelischen Choreographen und Tänzer Ohad Naharin entwickelt wurde und seither nicht nur von ihm an der Batsheva Dance Company in Tel Aviv unterrichtet wird.

..mehr

Ab ins Kino! Das diesjährige DOK.fest hat begonnen

Am Donnerstag begann wieder das DOK.fest, das Internationale Dokumentarfilmfestival München und nun heißt es schon zum 30. Mal für die nächsten zehn Tage  wieder: ab ins Kino und sich verlieren.
Das Programmheft verspricht eine so große und abwechslungsreiche Zahl an spannenden filmischen Portraits, dokumentarischen Alltagsstudien und filmischen Zeugnissen dieser so widersprüchlichen, harten, schönen Welt, dass es sich an dieser Stelle eigentlich fast erübrigt, einzelne Filme herauszuheben. ..mehr

30. Internationales Dokumentarfilmfestival München

30 Jahre DOK.fest – 07. bis 17. Mai 2015

Das Filmmuseum von innen

Begonnen hat alles im Jahr 1985 in zwei Kinosälen in München. Dieses Jahr wird das DOK.fest 30! Aus diesem Anlass bringt das Festival dieses Jahr an zehn statt wie gewohnt sieben Tagen den künstlerischen Dokumentarfilm auf die große Kinoleinwand: 140 Filme aus 38 Ländern sind an elf Spielorten in der Stadt zu sehen, Filmemacher aus der ganzen Welt zu Gast.
Neben den Wettbewerbsreihen gibt es viele Specials wie DOK.money, DOK.network Africa, DOK.music im Open Air oder Best-of-Oscars. ..mehr

Dein Holocaust ist nicht mein Holocaust

Kurz vor der Projektion von “Ein Appartment in Berlin” haben wir Regisseurin Alice Agneskirchner im Stadtcafe getroffen. Als gebürtige Münchnerin freut sie sich, mal wieder in der Heimat zu sein – obwohl dies nicht ihr erster Besuch auf dem DOk.fest ist. ..mehr

Jüdisch für Anfänger oder Israel für Einsteiger

Trotz des fantastischen Wetters war der Kinosaal des Filmmuseums am Sonntagnachmittag ausverkauft. Die Premiere von “Jüdisch für Anfänger”, die im Rahmen des DOK.festes gezeigt wurde, bewies, dass ein Dokumentarfilm gar nicht viel drum herum braucht: In weniger als 25 Tagen ..mehr

Ganz in Orange!

Das DOK.fest geht los. Aber was muss eigentlich alles passieren, um so ein großes Festival auf die Beine zu stellen? Die Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation begleitete zwei Wochen lang den Aufbau des DOK.fests und blickte hinter die Kulissen.

DOK.fest goes Jüdisches Museum

Erstmals ist das DOK.fest in diesem Jahr mit seinem Festivalzentrum zu Gast im Foyer des Jüdischen Museum München. Dort treffen sich eine Woche lang Publikum, Filmemacher, Journalisten und Gäste aus aller Welt. Außerdem wird das Jüdische Museum München zwei Filme in der Reihe DOK.special zeigen. Besucher des DOK.fest haben zudem ermäßigten Eintritt ins Museum. Geöffnet ist das Festivalzentrum mit Café ab dem 6. Mai täglich von 10 bis 20 Uhr. ..mehr